" VfR Mehrhoog
VfR Mehrhoog

Unser neues Vereinsheim


Aktuelle Informationen


Liebe Vereinsmitglieder,
wir sind froh mitteilen zu k├Ânnen, dass wir die n├Ąchsten Meilensteine bei unserem Projekt erreicht haben.

In der Woche des 04. Dezember wurde von Vorstand die Baubeginnanzeige bei der Stadt Hammihnkeln eingereicht. Erste Arbeiten sollen in der Woche des 18. Dezember beginnen.

Im letzten Update hatten wir euch ja dar├╝ber informiert, dass noch ein staatlich anerkannter Sachverst├Ąndiger unsere eingereichte Statik pr├╝fen muss. Diese ├ťberpr├╝fung wurde Mitte November abgeschlossen. Basierend darauf, dass nun alle notwendigen Vorbereitungen abgeschlossen sind, fand diesen Montag (04.12.2017) eine erste Baubesprechung auf unserem Vereinsgel├Ąnde statt. An dieser Baubesprechung haben neben unserem Vorstand und einigen helfenden Vereinsmitgliedern auch die beiden Handwerkervertreter der Firma Bastek Holz & Trockenbau GmbH, sowie Johannes Bongers GmbH teilgenommen. Dar├╝ber hinaus war auch unser beauftragter Bauleiter und Sicherheits- und Gesundheitsschutzbeauftragter vom Ingenieurb├╝ro Weber vor Ort. Die erste Baubesprechung galt der groben Abstimmung zwischen allen Beteiligten, da nun die ersten Projektarbeiten angegangen werden.

Wir beabsichtigen nun mit dem Entfernen der Grasnarbe, sowie der noch vorhandenen Wurzeln in der Woche vom 18. bis 23.12.2017 zu beginnen. Anschlie├čend wird, abh├Ąngig von der Wetterlage und Verf├╝gbarkeit der Helfer, festgelegt, ob wir noch dieses Jahr mit den Erdarbeiten (Fundamentvorbereitung) beginnen oder ob wir diese Schritte auf Anfang des Jahres verlegen.


Warum soll ein neues Vereinsheim errichtet werden?
Im Vordergrund steht nat├╝rlich der Mehrwert f├╝r unser Vereinsleben. Ein modernes Vereinsheim f├Ârdert das Vereinsleben immens und tr├Ągt damit zu einer harmonischen Teamentwicklung innerhalb der Mannschaften bei. Des Weiteren locken leckere Getr├Ąnke und Snacks hoffentlich mehr Besucher an den Hogenbusch. Dar├╝ber hinaus m├Âchten wir Eigentum f├╝r unseren Verein erwerben, sodass auch nachfolgende Generationen auf der Arbeit von heute aufbauen k├Ânnen. Der aktuelle Vereinsraum befindet sich in st├Ądtischem Besitz und ist den heutigen Anforderungen nicht mehr gewachsen. Gerade weil in Mehrhoog innerhalb k├╝rzester Zeit zwei Lokale (Haus Honecker und Pollmann) geschlossen haben, bietet ein neues Vereinsheim eine ideale Anlaufstelle f├╝r gesellige Stunden.
Wo wird das Vereinsheim gebaut?
Der Standort des Vereinsheim wird rechts neben dem Eingangsbereich zum Sportgel├Ąnde liegen. Die aktuell dort stehende Garage wird abgerissen. Die Terrasse wird in Nordrichtung angelegt, damit eine freie Sicht auf unseren Hauptplatz gew├Ąhrleistet ist.
Was beinhaltet das Vereinsheim?
Wir m├Âchten betonen, dass die Detailplanungen f├╝r das zuk├╝nftige Vereinsheim noch nicht abgeschlossen sind. Daher k├Ânnen sich durchaus noch ├änderungen ergeben. Die aktuelle Konzeption sieht eine Gr├Â├če f├╝r ca. 70 Personen vor. Der Gastraum soll als Aufenthalts-, Feier- und Veranstaltungsraum genutzt werden k├Ânnen. Vorgelagert zum Vereinsheim soll eine Terrasse angelegt werden, sodass die Fu├čballspiele in den Sommertagen unter freiem Himmel bestaunt werden k├Ânnen. Neben dem obligatorischen Toilettentrakt soll auch ein professioneller K├╝chenbereich untergebracht werden. Als Lagerfl├Ąche soll ein Spitzboden dienen, welcher ├╝ber dem Toiletten- und K├╝chentrakt liegen soll. Der Gastraum soll eine hohe Deckenh├Âhe besitzen, damit die Akustik und der Luftaustausch optimal ausgenutzt werden k├Ânnen.
Wird f├╝r das Vereinsheim der Mitgliedsbeitrag erh├Âht?
F├╝r den Bau des Vereinsheim m├╝ssen die Mitgliedsbeitr├Ąge in keinster Weise erh├Âht werden. Die Finanzierung steht auf soliden Beinen und bedarf keiner Beitragserh├Âhung. Dar├╝ber hinaus werden wir auch keine Mitglieder zu Arbeitsstunden verpflichten. Die Errichtung soll ├╝ber freiwillige Hilfe und Unterst├╝tzung erfolgen.
Was geschieht mit dem jetzigen Vereinsraum?
Mittelfristig wollen wir den jetzigen Vereinsraum in einen weiteren Umkleide- und Duschbereich umwandeln. Dies w├╝rde unseren Verein in die Lage versetzen weiter zu expandieren und z.B. M├Ądchen- oder Frauenmannschaften melden zu k├Ânnen. ├ťber diese Realisierung m├╝ssen jedoch noch Gespr├Ąche mit der Stadt Hamminkeln gef├╝hrt werden.